Partnerschaft

In versicherungsrechtlicher Hinsicht bedeutet eine Partnerschaft eine Lebensgemeinschaft zweier Menschen, die der Ehe inzwischen rechtlich in fast allen Belangen gleichgestellt ist. Auch die homosexuelle Partnerschaft gilt als Lebensgemeinschaft, sofern die Partner zusammen leben. Für Sachversicherungen, wie die Hausratsversicherung, die Haftpflichtversicherung oder ähnliches bedeutet es, dass der Versicherungsnehmer seinen Partner oder seine Partnerin mit einschließen kann. Bei privaten Krankenversicherungen ist dieser Einschluss jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Bedingungen hierfür sind, dass beide Partner im gleichen Haushalt leben und der Partner, der mit versichert werden soll, darf nicht versicherungspflichtig sein. Versicherungsnehmer ist derjenige, der zu den Personengruppen zählt, die sich privat krankenversichern dürfen und ist somit Hauptversicherter. Der Partner kann mitversichert werden wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind und sein Tarif darf nicht über dem des Hauptversicherten liegen.

Diesen Beitrag teilen