Massagen

Eine verspannte Muskulatur führt bei vielen Menschen zu einer Art Schonhaltung, die schließlich zu einer Verformung der Wirbel und Gelenke führen kann. Dadurch können erheblich Schmerzen auftreten. Hier kann eine Massage Abhilfe schaffen,allerdings kommt die gesetzliche Krankenversicherung dafür nicht mehr vollständig auf. Sie zahlt nur noch einen Teil der Massagen, der Rest bleibt der Eigenanteil des Versicherten. In der privaten Krankenversicherung werden notwendige Massagen vollends bezahlt,dies muss allerdings im Tarif des Versicherten miteingeschlossen sein.

Diesen Beitrag teilen