Mangelfolgeschaden

Meistens entsteht ein Mangelfolgeschaden im allgemeinen Handwerk und im Bauhandwerk. Mangelhafte Arbeiten verlangen  Nachbesserung oder Behebung des Schadens sowie die vollständige Beseitigung sämtlicher Folgeschäden. Bei Folgeschäden kann es sich beispielsweise um eine unsachgemäß eingebaute Treppe,  oder eine schlecht gezogene Mauer handeln.Dies kann erhebliche Mangelfolgeschäden mit sich bringen. Als Mangelfolgeschaden bezeichnet man nicht nur den  durch die mangelhaft ausgeführte Arbeit entstanden Schaden , sondern auch den Schaden, der an anderer Stelle durch diesen Schaden entstanden ist. Der Handwerker trägt die gesamte Verantwortung.

Diesen Beitrag teilen