Diastole

Wenn das Herz schlägt,füllt es sich mit Blut und dehnt sich dabei aus,tritt das Blut wieder aus zieht es  sich zusammen.Unter Diastole versteht man die Phase der Ausdehnung, also die Phase der Entspannung und der Füllung des Herzens.Hierbei erschlafft die Muskulatur der Herzkammerdie Taschenklappen zu den Arterien verschließen sich. Die Diastole endet,wenn sich die Taschenklappen wieder öffnen. Im EKG  ist die Diastole allerdings die Phase zwischen den zwei Wellen, also der Füllung und des Wiederaustritts. Das gegenteil der Diastole ist die Systole, also die Anspannungs und Austreibungsphase . Im EKG sind beide Werte wichtig.

Diesen Beitrag teilen