Melanom

Als Melanom bezeichnet man  eine Geschwulst auf der Haut oder auf den Schleimhäuten. Melanome wuchern sehr schnell und sind grundsätzlich bösartig. Durch  eingelagertes Melanin( das sind braune bzw. schwarze Farbpigmente)  ist das Melanom hellbraun bis dunkelbraun. Wenn man ein Melanom entdeckt sollte man sich sofort zum Hautarzt begeben, da die Gefahr von Metastasenbildung besteht. Ein einzelnes Melanom kann schnell in Hautkrebs ausufern. Meistens werden Melanome chirurgisch entfernt.  Um eine Neubildung zu vermeiden wird umliegendes Gewebe mitentfernt. Allerdings bildet sich nur selten ein einziges Melanom. Melanome können die gesamte Hautoberfläche an jeder Stelle betreffen, von daher sollte eine gründliche Untersuchung der restlichen Hautoberfläche stattfinden.

Diesen Beitrag teilen