Hausarzt

Mit Hausarzt meint man in der Krankenversicherung den Allgemeinmediziner. Ein Hausarzt kann allerdings auch ein Facharzt  wie beispielsweise ein Internist sein, soflange er sich nicht ausschließlich auf die internistische Medizin spezialisiert hat. Gesetzlich Versicherte müssen beim Hausarzt einmal im Vierteljahr die Praxisgebühr von zehn Euro zahlen. Wird im laufenden Quartal der Besuch bei einem Facharzt erforderlich , so schreibt der Hausarzt  eine Überweisung des Patienten an den Facharzt.Krankenkassen sind zuersteinmal grundsätzlich daran interessiert, dass der Patient zunächst den Hausarzt aufsucht, da die Betreuung durch den Allgemeinmediziner kostengünstiger als die durch einen Facharzt ist. Der Hausarzt ist als Allgemeinmediziner  für ein erstes Diagnosebild oder eine erste Verdachtsdiagnose zuständig undüberweist den Patienten bei Bedarf an einen Spezialisten.  Allgemeinmedizinische Behandlungen hingegen können sehr wohl  vom Hausarzt durchgeführt werden.

Diesen Beitrag teilen