Hämolyse

 Hämolyse ist die Auflösung der Erythrozyten. Man unterscheidet dabei zwischen der Hämolyse nach 120 Tagen und der gesteigerten Form, die verkürzt abläuft.Eine Hämolyse bewirkt eine Anämie,eine Blutarmut. Mikroorganismen können Erythrozyten zersetzen. Bei Erwachsenen liegen die Ursachen oft in Störungen innerhalb der Gefäße begründet,sowie in Infektionen und  immunologischen Störungen, aber auch durch Gifte bestimmter Spinnenarten oder durch Streptokokken kann eine Hämolyse ausgelöst werden. Bei Neugeborenen findet die Hämolyse statt,um das normale Hämoglobin aufbauen zu können,dies kann gefährlich werden ,wenn eine Blutgruppenunverträglichkeit mit der Mutter vorliegt.Dadurch kann es zu Gelbsucht kommen.

Diesen Beitrag teilen