Vorinvalidität

Wenn eine Person einen Unfall erleidet und aufgrund von Unfallschäden Anspruch auf Versicherungsleistungen hat, so kommt die Vorinvalidität zum Tragen. Das heißt, wurden durch den Unfall Funktionen geistiger oder körperlicher Art betroffen, die bereits vor dem Unfall erkrankt oder geschädigt waren, so wird der Abzug der Vorinvalidität von der Versicherungsleistung vorgenommen. Je nach Schwere der Beeinträchtigung vor dem Unfall oder der Erkrankung und je nachdem, wie schwer das Gebrechen nach dem Unfall oder der Erkrankung ist, fällt der Betrag aus, der als Vorinvalidität abgezogen wird. Der bereits vorhandene Schaden wird also als Summe abgezogen.

Diesen Beitrag teilen