Vollversicherung

Eine Vollversicherung kann sowohl bei einer gesetzlichen Krankenkasse, aber auch bei einer privaten Krankenversicherung abgeschlossen werden, so man die Vorraussetzungen für eine private Krankenversicherung erfüllt. Die Vollversicherung der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherungen unterscheiden sich in starkem Maße hinsichtlich der zu leistenden Beiträge, aber auch der hierfür gewährten Leistungen. Gesetzlich Versicherte haben im Rahmen ihrer Vollversicherung nur Anspruch auf die Leistungen, die im Leistungskatalog enthalten sind. Diese beschränken sich auf die notwendige Versorgung durch günstige Medikamente und Therapien. Die Vollversicherung der privaten Krankenversicherung ist zumeist wesentlich günstiger in den Beiträgen, bietet ihren Versicherten allerdings — je nach gewähltem Tarif — die besten bis allerbesten Leistungen. Seit Januar 2009 müssen die privaten Krankenkassen jedoch einen Tarif im Rahmen der Vollversicherung anbieten, der dem eingeschränkten Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen angeglichen ist. In diesem Rahmen betragen jedoch auch die Beiträge nur einen Bruchteil dessen, was die gesetzliche Krankenversicherung an Beiträgen erhebt.

Diesen Beitrag teilen