Akupunktur

Ist ein Behandlungskonzept aus der traditionellen chinesischen Medizin.Erstmals wurde dieses Konzept im 2. Jahrhundert vor Christus erwähnt durch den chinesischen Historiker Sima Qian.In der damaligen Zeit wurden noch Steinnadeln verwendet.Der Urspung der Akupunktur liegt vermutlich 5000 Jahre zurück,wie Grabfunde belgen.Dort wurden Bambussplitter und Fischgräten gefunden.In der traditionellen chinesischen Medizin,basiert Akupunktrt auf der Lehre der Meridian und der fünf Elemente.Die beiden Verfahren dahinter,sind das Erwärmen und Einstechen von insgesamt 361 Akupunkturpunkten.Dadurch soll der Fluss der Lebensenergie beeinflusst werden.In Deutschland zählt die Akupunktur zu den Umsteuerungs- und Regulationstherapien.Man unterscheidet eine Reihe von Konzepten.Die Ohrakupunktur wurde von einem französischen Arzt entwickelt.Das Konzept der Handakupunktur stammt aus Korea.Andere Formen sind Schädelakupunktur und Fußakupunktur.Eine Sitzung dauert etwa 20 bis 30 Minuten.Hierbei wird der Patient erst enspannt und ruhig gelagert und die Einstichstelle wird massiert.Im Rahmen einer Behandlung werden zehn bis 15 Punkte gestochen.Nach Abschluss der Behandlung sollte sich der Patient entspannen.Meist wird eine Behandlung von der privaten Kasse als Regelleistung bezahlt,beispielsweise bei chronischen Schmerzen oder Migräne.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen