Krankenkassenwechsel

Der Wechsel in die private Versicherung ist nur bestimmten Personen möglich. Selbstständige und Freiberufler sind beispielsweise nicht versicherungspflichtig und dürfen sich privat versichern. Auch Beamtenanwärter und Beamte zählen zu den berechtigten Personen.Studenten sind ein Sonderfall.Siekönnen spezielle Studententarife in Anspruch nehmen und sich von der Versicherungspflicht befreien lassen. Angestellte sind grundsätzlich versicherungspflichtig solange sie in drei aufeinander folgenden Kalenderjahren in ihrem Einkommen die Versicherungspflichtgrenze erreicht haben, welche derzeit bei 49.500 Euro Jahreseinkommen liegt. Zu diesem Jahreseinkommen zählen  auch Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld und sonstige Sonderzahlungen. Im vierten Kalenderjahr, in dem voraussichtlich dieses Einkommen erneut erreicht wird, können sie sich von der Versicherungspflicht befreien lassen. Der Krankenkassenwechsel ist recht einfach. Zuerst muss man sich logischerweise informieren,bis man weiß welche private Krankenversicherung in Frage kommt. Dann muss man  nur noch das Austrittsdatum aus der gesetzlichen Krankenversicherung und das Eintrittsdatum in die private Krankenversicherung gut planen, um einen nahtlosen Versicherungsverlauf zu erhalten.

Diesen Beitrag teilen