Klinikcard

Der Begriff „Klinikcard“ kommt aus der privaten Krankenversicherung.Bei der Klinikcard handelt es sich um eine Art Ausweis, den der Privatversicherte nach Abschluss seiner privaten Krankenversicherung bekommt. Die Klinikcard dient im  Fall eins notwendig gewordenen stationären Aufenthaltes in einem Krankenhaus oder einer Spezialklinik  als Nachweis zur Versicherung und als Ermächtigung für das Krankenhaus, angefallene oder noch anfallende Leistungen direkt mit der Krankenversicherung abzurechnen. Der Versicherte kriegt die  Klinikcard allerdings erst nach einem gewissen Zeitraum. Innerhalb müssen die Beiträge des Patienten ordnungsgemäß bezahlt werden und im Versicherungsvertrag darf kein Ausschluss von Leistungen enthalten sein. Eine Klinikcard wird ausschließlich Privatversicherten übergeben, die eine Vollversicherung abgeschlossen haben.

Diesen Beitrag teilen