Eigenverantwortung

Die Gesetzgeber fordern von den Versicherten mehr Eigenverantwortung.Darunter versteht man, dass der Einzelne eben nicht mit einem Beitrag an seine Krankenkasse sämtliche mögliche Leistungen erhält, sondern nur eine begrenzte Leistung, die ihn grundsätzlich im Krankheitsfall absichert. Somit zahlt der Versicherte mit seinem Beitrag an die gesetzliche Krankenversicherung  zwar für die Leistungen, die er erhalten soll, jedoch müssen die Kosten für alle Versicherungsleistungen für die breite Allgemeinheit der Versicherten gedeckt sein, damit  eine dauerhafte gesundheitliche Versorgung möglich ist. Somit wird dazu aufgerufen,dass der Versicherte Eigenverantwortung übernimmt und für sich selbst ein sinnvolles Paket an Versicherungsleistungen erstellt, durch welches er sich vollständig abgesichert fühlt.Eine Kombination aus der gesetzlichen Krankenversicherung mit Zusatzleistungen durch eine private Zusatzversicherung ist bei gesetzlich Versicherten möglich.Durch diese Kombination übernimmt der Einzelne die geforderte Eigenverantwortung für sich und seine Familie.

Diesen Beitrag teilen