Karenzzeit

Als Karenzzeit bezeichnet man den Zeitraum zwischen Beginn eines Versicherungsfalls und der beginnenden Leistungspflicht der Versicherung.Von der  Karenzzeit ist meist nur der Verdienstausfall des Versicherungsnehmers durch Krankheit betroffen. Hierbei haben Angestellte  Anspruch auf Lohnfortzahlung für sechs Wochen. Im Falle einer Privatversicherung haben Sie nach den sechs Wochen der Lohnfortzahlung Anspruch auf die Zahlung von Krankengeld.Normalgesetzlich Versicherten würde ab diesem Zeitpunkt das normale Krankengeld der Krankenkasse gezahlt werden, Privatversicherte haben einen Anspruch(falls im Traif enthalten) auf die Zahlung nach dem Ablauf der sechs Wochen durch die private Versicherung.Deswegen sollte man beim Abschluss des Vertrags  darauf achten, dass keine Lücken entstehen, in denen keine Auszahlung als Ersatz für den Verdienstausfall erfolgt. Die Karenzzeit beträgt sechs Wochen. Selbstständige haben die Möglichkeit frei zu wählen, ab welchem Tag sie Krankentagegeld beanspruchen möchten. Die Karenzzeit kann so gewählt werden, dass bereits ab dem 1. Tag der Krankheit die Auszahlung von Krankentagegeld erfolgt, aber auch erst nach einer Woche , vierzehn Tagen oder einer Karenzzeit, die vernünftig erscheint.

Diesen Beitrag teilen