Fachgebietsbeschränkung

Die Fachgebietsbeschränkung besagt, dass Ärzte nur in ihrem studierten Fachgebiet arbeiten dürfen. Dadurch darf ein Gynäkologe als Allgemeinmediziner arbeiten, aber ein Allgemeinmediziner kann seine Arbeit nicht im Bereich der Gynäkologie ausführen. Beispielsweise dürft ein Kardiologe keine herzoperationen durchführen, außer er hat eine chirugische Ausbildung absolviert. Gibts es jedoch einen medizinischen Notfall muss der Arzt seiner ärtzlichen Ausbildung entsprechend helfen, falls kein Facharzt vor Ort ist. Diese Regel verdeutlicht, dass ein Arzt auf einer öffentlichen Veranstaltung eine Spontangeburt unterstützen soll, bis ein Facharzt anwesend ist. In einer Praxis für Allgemeinmedizin, darf er jedoch keine gynäkologische Versorgung anbieten. Aus diesem Grund sind auch alle Arztpraxen speziell ausgewiesen als Praxis für Radiologie oder als Praxis für Allgemeinmedizin, usw.

Diesen Beitrag teilen