Leistungsdauer

Dies ist der Zeitraum in dem die Versicherung eine Leistung erbringen muss, wobei die Leistungsdauer nicht mit der Laufzeit des Versicherungsvertrages übereinstimmen muss. Es gibt Versicherungen, die Beitragszahlungen zur Basis haben, die nur eine gewisse Laufzeit haben. Veränderten Leistungsdauern können jedoch auch vereinbart werden. Ein Beispiel dafür sind private Rentenversicherungen. Der Versicherte muss eine vereinbarte Zeit Beiträge einzahlen, wobei die Laufzeit meist zum 55. oder 60. Lebensjahr endet. Der eingezahlte Vertrag bleibt jedoch stehen, wodurch die Leistungsdauer der Versicherung anhält. Die Versicherungssumme wird meist zum 65. oder 70. Lebensjahr ausbezahlt. Bei vielen Vorsorgeuntersicherungen unterscheiden sich die Leistungsdauer und die Laufzeit durch einen unterschiedlichen Zeitraum.

Diesen Beitrag teilen