Lehrer

Die Lehrer von den man im Bezug auf die Krankenversicherung spricht haben nicht zwingend den selben Status. Der Großteil der Lehrer sind staatliche Angestellt, also Beamte, die Beihilfe des Landes zu den Krankheitskosten und Sold erhalten. Meist ist die private Krankenversicherung die beste Lösung für Lehrer Manchmal gilt der Beamtenstatus jedoch nicht mehr für alle Lehrer. An speziellen Schulen, wie der Waldorf-Schule erhalten Lehrer normal Angestelltenveträge und einen Gehalt. Dadurch sind sie auch sozialversicherungspflichtig. Junge Lehrer erhalten mittlerweile von vorneherein keinen Beamtenstatus mehr, sondern sind normale Angestellte. Falls der Gehalt die Versicherungspflichgrenze erreicht, können Lehrer sich von der Versicherungspflicht befreien lassen und zu einer privaten Krankenversicherung wechseln. Dabei erhält der Betreffende jedoch keine Krankheitskostenzuzahlung vom Land. Die Hälft der Kosten übernimmt dabei der Arbeitgeber, wobei der Arbeitergeberanteil begrenzt ist. Er richtet sich nach dem Höchstsatz der für die gesetzliche Krankenversicherung bezahlt werden müsste.

Diesen Beitrag teilen