Querschnittslähmung

Bei einer unvollständigen oder vollständigen Schädigung des Rückenmark-Querschnitts  kommt es zu einer Querschnittslähmung. Eine vollständige Lähmung der Rumpfmuskulatur, der Beinmuskulatur und teilweise auch eine Lähmung der notwendigen Bereiche für Schmerz und Temperaturempfinden tritt ein. Auch die Darmfunktion, die Blasenfunktion und die Sexualfunktion können eingeschränkt werden. Eine Querschnittslähmung ist leider unheilbar und ihre Dauer lebenslang. Meist ist sie die Folge eines Unfalls. Die Krankenversicherung übernimmt die Kosten die aufgrund der Querschnittslähmung entstehen. Eine Person mit Querschnittslähmung wird nicht mehr privat versichert.War sie vor dem Unfall Mitglied einer privaten Krankenversicherung so kommt diese natürlich für sämtliche Kosten auf!

Diesen Beitrag teilen