Diabetes mellitus

Mit dem Begriff Diabetes Mellitus, übersetzt ,,süßer Durchfluss", aus dem Griechischem stammend, ist der süßliche Urin gemeint, der ein typisches Zeichen für diese Stoffwechselkrankheit ist. Dabei sind die Blutzuckerwerte erhöht, was man auch Hyperglykämie nennt. Im Normalfall liegt der Blutzuckerwert unter 100mg, nach der Nahrungsaufnahme, steigt er jedoch auf ca. 140mg an. Höhere Werte deuten auf eine Störung in der Verarbeitung des Zuckers hin. Sollte dies häufiger geschehen sollte man sich unbedingt auf Diabetes Mellitus untersuchen lassen. Die Ursachen dieser Krankheit können in einer Erkrankung der Bauchspeicheldrüse liegen, aber auch in Hormonstörungen, Alkohol- und Drogenmissbrauch, Fettleibigkeit oder anderen diversen Ursachen.Einige Formen der Diabetes verschwinden nach einiger Zeit von selbst, wie beispielsweise die Schwangerschaftsdiabetes. Andere können mit Medikamenten oder Insulinspritzen behandelt werden. Durch eine Ernährungsumstellung kann man ein Leben ohne Komplikationen führen.

Diesen Beitrag teilen