Ablehnung Antrag

Wer einen Antrag auf eine Krankenversicherung stellt, ist verplichtet diesen der Wahrheit entsprechend auszufüllen und die Fragen, die sich vor allem auf den derzeitigen Gesundheitszustand und auf Vorerkrankungen beziehen, korrekt zu beantworten.Sämtliche Vorerkrankungen, auch Allergien, müssen angegeben werden. Die Versicherungsgesellschaft kann den Antrag ablehnen, wenn diese der Meinung ist, dass die angegebenen Vorerkrankungen die Versichertengemeinschaft zu sehr belasten.In vielen Fällen jedoch entsteht ein Kompromiss, der besagt, dass der Antragsteller einen Risikozuschlag zahlen muss. Jedes privates Versicherungsunternehmen hat seine eigenen Statistiken, mit denen sie die Entscheidung für eine Annahme oder Ablehnung eines Antrags treffen. Der Antrag kann auch abgelehnt werden, wenn der Antragsteller nachweislich nicht in der Lage ist die Beiträge zu zahlen.

Diesen Beitrag teilen