Zahnärzte-Zulassungsverordnung

Bei der Zahnärzte-Zulassungsverordnung handelt es sich um die Rechtsverordnung für die Zulassung von Zahnärzten. Es müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt sein, sodass der Zahnarzt als Vertragszahnarzt gilt. Diese sind in der Zahnärzte-Zulassungsverordnung geregelt. Hierbei sind vor allem Bildung und Ausbildung der Zahnärzte inklusive der notwendigen Examen und die genauen Bestimmungen zu den Unterlagen die mit dem Antrag auf Zulassung einzureichen sind inbegriffen. Außerdem enthält sie Regelungen zum Ruhen, dem Entziehen oder dem Ende der Zulassung. Des weiteren werden die Zulassungsbezirke, die Bedarfsplanung und die Regelungen zur Unterversorgung hier festgelegt. Die Zahnärzte-Zulassungsverordnung ist für sämtliche Bundesländer rechtlich bindend. Für andere Heil- und Hilfsberufe gibt es gesonderte Zulassungsverordnungen und Richtlinien.

Diesen Beitrag teilen