Ärztliche Untersuchung

Wer einer privaten Krankenversicherung (PKV) beitreten oder zu einer anderen PKV wechseln möchte muss mehrere Fragen zu seinem Gesundheitszustand beantworten. Dies muss wahrheitsgemäß und sorgfältig geschehen. Im Normalfall ist keine ärztliche Untersuchung notwendig. Wenn die Versicherung jedoch ein Risiko sieht, ist es möglich dass eine ärztliche Untersuchung oder bestimmte Atteste verlangt werden. Die Untersuchung kann vom Hausarzt durchgeführt werden. Wenn dadurch besondere Risiken für die private Krankenversicherung entdeckt werden heißt das nicht automatisch die Ablehnung des Antrag. Meist wird ein Risikoaufschlag erhoben.

Diesen Beitrag teilen