Landessozialgericht

Da Deutschland aus mehreren Bundesländern besteht verfügt es über ein Bundessozialgericht. Da es jedoch viele Fälle gibt die sich auf einzelne Länder beschränken und außerdem die Auslastung aufgeteilt werden muss, verfügt jedes Bundesland über mehrer Sozialgerichte. Diese haben eine Zentralstellem: das Landessozialgericht. Dieses ist die Hauptstelle des Sozialgerichtes im jeweiligen Bundesland, die von anderen gerichtlichen Instanzen getrennt ist. Beim Landessozialgericht, handelt es sich um ein Verwaltungsgericht. Diese ist für öffentlich-rechtliche Angelegenheiten zuständig und entscheidet die sozialen Angelegenheiten des Bundeslandes. Die Verhandlungen werden zuerst im zuständigen Sozialgericht durchgeführt. Finden diese keine Lösung wird es ans Landessozialgericht weitergereicht, wobei diese, falls sie keine Entscheidung fällen, den Fall ans Bundessozialgericht weiterleiten.

Diesen Beitrag teilen