Unisex-Tarif

Bei den meisten privaten Krankenversicherungen richtet sich die Höhe der Beiträge nach Geschlecht und Eintrittsalter des Versicherten. Natürlich hängt der Beitrag auch vom gewählten Tarif ab. Grundsätzlich unterscheiden sich die Kosten für Männer und Frauen, wobei Frauen mit erhöhten Kosten rechnen müssen. Sie haben im Schnitt eine höhere Lebenserwartung, gebären Kinder, müssen zu Vorsorgeterminen und erkranken an typischen Frauenkrankheiten. Die derzeitige Entwicklung der Tarife nähern sich jedoch dem Unisex-Tarif an. Am 01.01.2008 hat das Bundesaufsichtsamt für Finanzen entschieden, dass die höheren Versicherungsbeiträge für Frauen auch mit auf die Männer umgelagert werden müssen. Nun werden nach und nach die Beiträge angepasst, wobei die Tarife der Männer steigen und die der Frauen sinken. Zielsetzung dieser Maßnahmen ist ein gerechtes Verhältnis zwischen den Beiträgen von Männer und Frauen zu schaffen.

 

Diesen Beitrag teilen