Barausgleich

Ein Barausgleich erfolgt,wenn ein Patient auf Wahlleistungen seiner Krankenkasse verzichtet.Bei einer Wahlleistung handelt es sich um die Behandlung durch den Chefarzt und die Genesung im Einzelzimmer(bei einem stationären Aufenthalt im Krankenhaus), sofern diese Leistung in seinem Versicherungsvertrag enthalten ist. Man kann Kosten einsparen indem man auf diese Leistung verzichtet und sich in einem Mehrbettzimmer unterbringen und durch den Dienst habenden Arzt behandeln lässt. Die Tagesabrechnung bei Behandlung durch den Chefarzt und Genesung im Einzelzimmer ist wesentlich höher.Der Unterschied dieser Beträge erfolgt in Form eines Barausgleichs an den Versicherten.Dieser zahlt dann  grundsätzlich einen Vertrag für die besseren und somit teureren Leistungen. Den Antrag auf Barausgleich muss der Versicherte bei seiner privaten Krankenversicherung stellen.

Diesen Beitrag teilen