Basedowsche Krankheit

Bei der  Basedowschen Krankheit handelt es sich um eine Autoimmunkrankheit. Hierbei funktioniert das Immunsystem nicht richtig und  der gesamte Hormonhaushalt gerät durcheinander.Dies liegt an einer Überfunktion der Schilddrüse. Autoantikörper befallen das Bindegwebe in den Augenhöhlen, die Augen schwellen an und treten aus den Höhlen . Auch befallen sind das Schilddrüsengewebe und das Bindegewebe in den Beinen. Schilddrüsenerkrankungen kann man auch anhand extremer Unruhe erkennen. Die Krankheit kann medikamentös behandelt werden. Die  Produktion des Schilddrüsenhormons wird durch diese Medikamente verringert.Weitere Maßnahmen sind  Radiojodtherapie und Möglicherweise eine Operation an der Schilddrüse.Einige Patienten können durch die Medikamente oder Therapien geheilt werden, andere müssen  ihre Medikamente ein Leben lang einnehmen, um die Krankheit einzudämmen.

Abgekürzte Beitragszahlung

Die Vereinbarung und Festlegung der Höhe der Beitragszahlung, sowie deren Häufigkeit und Fälligkeit stehen im jeweiligen Versicherungsvertrag. Hinsichtlich der Häufigkeit besteht die Möglichkeit der Einmalzahlung des Versicherungsbeitrags oder der periodischen Zahlung, die meist als Jahres- oder Monatsbeitrag entrichtet wird. Zudem gibt es noch die Möglichkeit die Versicherungsbeiträge halbjährlich oder vierteljährlich zu zahlen. Bei einer periodischen Beitragszahlung der zu zahlenden Versicherungsbeiträge kann die Dauer der Beitragszahlungen kürzer sein als die Versicherungsdauer - dann wird dann von abgekürzter Beitragszahlung gesprochen. Der Vesicherer hat das Recht vom Vertrag zurückzutreten, falls der im Vertrag vereinbarte Erstbeitrag nicht entrichtet werden sollte. Dadurch erlischt selbstverständlich der Versicherungsschutz rückwirkend. Im Bereich der Kapitallebensversicherung tritt der Begriff abgekürzte Beitragszahlung oftmals auf. Eingesetzt werden diese  immer häufiger für Geldanlagen, Altersvorsorge oder auch zur Übertragung von Geldvermögen. Eine Mindestbeitragszahl von fünf Jahren muss bei einer abgekürzten Beitragszahlung vereinbart werden - zwölf Jahre beträgt die Mindestvertragslaufzeit für Kapitallebensversicherungen. Der Empfänger der Versicherungssumme ist bei der Kapitalauszahlung nur dann von der Zinsabschlagsteuer und der Einkommensteuer auf die Vertragssumme befreit, wenn diese beiden Faktoren erfüllt sind.

Carditis

Eine Entzündung die oftmals an der Herzinnenhaut am Rand der Herzklappe liegt, oder auch in der Gegend der Vorhof- oder Kammerwände liegen kann, nennt man Carditis. Unterschieden werden kann zwischen der bakteriellen Herzentzündung die infektös ist und der nicht bakteriellen Herzentzündung. Die Symptome der Krankheit sind: ständige Müdigkeit, Schwächegefühl, sowie teilweise Kurzatmigkeit. Die Carditis ist heilbar, wobei sich der Patient während der Behandlung absoluter Ruhe aussetzen muss, stressige Situationen meiden und auch nach der Therapie eine Genesungszeit befolgen soll und die ärtzlichen Anweisungen weiterhin befolgen. Carditis ist heilbar, wobei der Patient sich unbedingt in ärtzliche Behandlung begeben sollte, da die Krankheit sonst chronisch werden kann. Keinesfalls darf man die Carditis mit der fast gleichnamigen Krankheit Karditis verwechseln, da diese nur als Oberbegriff für diverse Entzündungen und Erkankungen des Herzens steht.

Aberration

Sämtliche Abweichungen vom Normalzustand werden Aberration genannt. Bei Riesenwuchs oder Zwergwuchs wird von Aberration gesprochen - geringe geistige oder seelische Störungen werden als psychische Aberrationen bezeichnet. Bekannt ist der Begriff auch im Hinblick auf Sehfehler - hier werden optische Fehler und Abweichungen von der Idealoberfläche Aberration genannt. In der Augenbehandlung wird ein Vergleich zwischen der Reflexion der Netzhaut und der idealen Reflexion des Lichts durch die Netzhaut aufgestellt. Dadurch kann man optische Aberrationen feststellen, die dann unter Anwendung von speziellen Techniken behandelt werden, damit der Patient wieder eine normale Sehschärfe erreicht. Im Bereich der Genetik wird von einer Chromosomenaberration gesprochen wenn eine Abweichung von Struktur oder Anzahl der Chromosomen besteht.

Barausgleich

Ein Barausgleich erfolgt,wenn ein Patient auf Wahlleistungen seiner Krankenkasse verzichtet.Bei einer Wahlleistung handelt es sich um die Behandlung durch den Chefarzt und die Genesung im Einzelzimmer(bei einem stationären Aufenthalt im Krankenhaus), sofern diese Leistung in seinem Versicherungsvertrag enthalten ist. Man kann Kosten einsparen indem man auf diese Leistung verzichtet und sich in einem Mehrbettzimmer unterbringen und durch den Dienst habenden Arzt behandeln lässt. Die Tagesabrechnung bei Behandlung durch den Chefarzt und Genesung im Einzelzimmer ist wesentlich höher.Der Unterschied dieser Beträge erfolgt in Form eines Barausgleichs an den Versicherten.Dieser zahlt dann  grundsätzlich einen Vertrag für die besseren und somit teureren Leistungen. Den Antrag auf Barausgleich muss der Versicherte bei seiner privaten Krankenversicherung stellen.